Neues zur AK-8 Flugerprobung: Trudelerprobung auf dem Sommertreffen

12. Juli 2015 

Die Trudelerprobung der AK-8 wird auf dem Sommertreffen der Idaflieg in Aalen-Elchingen durchgeführt. Die Trudelkomforte (s. Fotografie), an welcher u.a. der Trudelschirm befestigt ist, wurde bereits angefertigt und erprobt.

Der Schirm ist nötig, da er das Flugzeug aus einer bei der Erprobung möglicherweise auftretenden Trudelbewegung, die sich mithilfe von Steuereingaben nicht beenden lässt, ausleiten kann. Da das Flugzeug mit Schirm nicht steuerbar ist, muss es eine Möglichkeit geben diesen abzuwerfen, sobald sich das Flugzeug nicht mehr in der Trudelbewegung befindet. Das Abwerfen des Schirmes ist über eine Kupplung, die vom Cockpit aus betätigt werden kann, möglich. Beim Start wird die Kupplung aus Sicherheitsgründen offen gehalten, sodass die Steuerbarkeit des Flugzeugs während dem Start gewährleistet ist.

Bei der Trudelerprobung wird die AK-8 von einem erfahrenen Piloten, der bereits zahlreiche Trudelerprobungen durchgeführt hat, geflogen.

Die Erprobung wird zuerst mit den ersten Winglets durchgeführt, um nach der Flattererprobung, die bisher in der Flugerprobung gewonnen Erkenntnisse optimal zu ergänzen. Eine Erweiterung der Flugerprobung mit den in diesem Winter fertiggestellten Winglets soll nach der Fertigstellung der kompletten Flugerprobung mit den ersten Winglets erfolgen.

Unsere Förderer